• Heike Schwegmann - Ausstellungsansicht: Blicke reichen nicht
  • Vadim Vosters - Ausstellungsansicht: Rear Window
  • Ausstellungsansicht: Ans Licht gebracht
  • Rolf-Maria Krückels - Ausstellungsansicht: I wild draw
  • Heinz Zolper - Ausstellungsansicht: messerScharf
  • Lioba Wagner - Ausstellungsansicht: Abschnitte
  • Matthias Pabsch - Ausstellungsansicht: Flux

Ausstellungen - Archiv - 2016

Eröffnung der Ausstellung: 18. November 2016, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 14. Januar 2017

schwegmann 95

Die Galerie Pamme-Vogelsang freut sich die neuen Arbeiten der Künstlerin Heike Schwegmann in einer zweiten Einzelausstellung unter dem Titel „Blicke reichen nicht“ zu präsentieren. Wir zeigen Leinwandbilder und Aquarelle mit nachhaltigen Seherlebnissen.


Der Ausstellungstitel ist geradezu eine Feststellung für die sehr komplexe, dichte Malerei der Künstlerin. Auf den ersten Blick kommt das Dargestellte völlig klar und ohne viel Aufhebens zu machen daher und dennoch strahlen die Arbeiten so viel Spannung aus, das man genauer hinschauen will um die vermeintlich alltäglichen Szenen zu verstehen. Die Bildtitel, wie zum Beispiel „die Natürlichkeit der Dinge“, „speaking clearly to something“, „the walls were thin“ oder „das Wort in uns selbst“ tragen da wenig zum Verständnis der Darstellung bei. Vielmehr führen sie zu noch mehr Assoziationen beim Betrachter.

Eröffnung der Ausstellung: 02. September 2016, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis: 05. November 2016

krueckels 113In unserer dritten Einzelausstellung von Rolf-Maria Krückels (im Dialog mit ausgewählten Arbeiten der erstmals in Europa ausstellenden Künstlerin Reut Ferster) dreht sich alles um das Zeichnen. Mit seiner 2015 konstruierten „Zeichnen-Maschine“ sucht der Künstler eine Antwort auf die Frage: „Gelingt es innerhalb und aufgrund einer maschinellen Routine auf „Genie“-Ebene zeichnerisch tätig zu sein?“

 

Seit einigen Jahren setzt sich Rolf-Maria Krückels mit der Vorstellung vom Genie in Kunst und Technik auseinander: Woher kommt die Kraft, etwas über das vermeintlich menschliche Maß hinaus Außergewöhnliches zu leisten? Aus der stupenden Übung und Wiederholung oder aus der in die Wiege gelegten Begabung und dem göttlichen Impetus – Sokrates spricht vom „Daimonion“.

Eröffnung der Ausstellung: 01. Juli 2016, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis: 19. August 2016

ans licht gebracht ansicht 1 Unter dem Titel „Ans Licht gebracht - Schätze aus dem Fundus“ zeigen wir neue Arbeiten der Künstler der Galerie:

Wang Fu, Manfred Gipper, Rolf-Maria Krückels, Bettina Meyer, Matthias Pabsch, Stefan Rosendahl, Rolf Schanko, Heike Schwegmann, Bart Vandevijvere, Vadim Vosters, Heinz Zolper

im Dialog mit teils schon älteren Einzelwerken etablierter Künstler wie z.B. von 

Laura Ford, Kerstin Grimm, Anne K. Imbert, Allen Jones, Fritz Köthe, Pol Mara, Rune Mields, Udo Nöger, Markus Prachensky, Norbert Pümpel, James Rosenquist, Volker Tannert und Karla Woisnitza.

ans licht gebracht ansicht 9

Eröffnung der Ausstellung 20. Mai 2016, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis: 25. Juni 2016

Wagner 16 Gastausstellung mit der jungen Kölner Künstlerin und Bildhauerin Lioba Wagner.

Eröffnung der Ausstellung: 01. April 2016
Ausstellungsdauer bis: 08. Mai 2016

Bad Nauheim 20160401 1Die Galerie und ihre Künstler sind zu Gast im Kunstverein Bad Nauheim.

 

Bereits seit einigen Jahren wählt der Kunstverein Bad Nauheim in jedem Jahr eine besondere Galerie aus, ihr Programm in den großartigen Räumen der Thermenanlage vorzustellen. 

 

Das Bild links zeigt eine Installation von 6 Seelensteelen der Künstlerin Nele Ströbel.

Eröffnung der Ausstellung 11. März 2016, 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis: 14. Mai 2016, 19.00 Uhr
Teaserbild

„Rear Window“ ist die dritte Einzelausstellung des belgischen Künstlers Vadim Vosters in der Galerie Pamme-Vogelsang. Die Ausstellung zeigt neue Malereien, Skizzen und Zeichnungen sowie aktuelle skulpturale Arbeiten.

 

Eröffnung der Ausstellung: 22. Januar 2016, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis: 05. März 2016, 15.00 Uhr
Teaserbild

Unsere dritte Einzelausstellung des Kölner Künstlers Heinz Zolper steht unter dem Titel "messerSCHARF". Sie versammelt eine atelierfrische Werkgruppe, die seit Anfang des Jahres 2015 entstanden ist. In fünfzehn Gemälden verhandelt Heinz Zolper das Thema „Dame mit Messer“. Die „Signatur“ des Künstlers, das stereotype Damenbildnis, dominiert surreal anmutende Landschaftsräume und Stillleben denen das Messerobjekt, einem Epigramm vergleichbar, hinzugefügt ist.

Eröffnung am13. November 2015, ab 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis:16. Januar 2016, 15.00 Uhr

Pabsch 21

 

 

"Flux" ist die dritte Einzelausstellung des Berliner Künstlers Matthias Pabsch in der Galerie. Wir zeigen Objekte und Malerei auf Aluminium – eine spektakuläre Fortsetzung der >Trace-Arbeiten< -, eine neue „Skiagraphie“ und erstmals ausgewählte Zeichnungen.