Carles Valverde

Carles Valverde (*1965), Vertreter der rational orientierten Konkreten Kunst, wohnt und arbeitet auf Mallorca und – als Schweizer Bürger seit 1998 – in der Schweiz. Mit seinen Stahl-Skulpturen reiht sich Carles Valverde nahtlos in die Tradition der spanischen Künstlerprominenz wie Pablo Picasso, Julio Gonzales und Eduardo Chillida ein. Die „Kleinformate“ von Carles Valverde, die sich in ihrer Größe an das menschliche Maß anlehnen, überzeugen in ihrer Kompaktheit und eine „gekonnte“ Symbiose von Form und Material. Häufig bildet er seine Werke aus zwei identischen Teilen, die innerhalb der von ihm vorgegebenen Ordnung zu immer neuen Situationen arrangiert werden.

Charakteristisch sind auch seine geometrischen Papier-Metall Arbeiten: hartes Metall verbindet sich mit weichem Papier in einem Gleichgewicht von Subtilität und purer Kraft. Seine Prägedrucke, die Papier und dünne Metallfolien miteinander verschmelzen, schaffen einen dreidimensionalen Raum, den die Form vollständig ausfüllt und der dabei kraftvoll und gleichzeitig rational-simpel daherkommt. „Große Kunst ist dann erreicht, wenn man nichts mehr weglassen kann“ lautet ein chinesisches Sprichwort, welches treffend das Bestreben von Carles Valverde beschreibt. Bei seinen Arbeiten findet sich nichts Überflüssiges mehr.

Arbeiten von Carles Valverde, befinden sich in zahlreichen Sammlungen vor allem in der Schweiz und in Spanien, so z.B. im
Fonds cantonal de décoration et d’art visuel de l’Etat de Genève
Musée Jenisch, Vevey (CH)
Ecole de Charmontey, Ville de Vevey (CH)
Ville de Terrassa (E)
Crédit Suisse, Zürich (CH)
Fondación Vila Casas (E)
Fonds des art plastiques de la Ville de Lausanne (CH)
Collection d’art Nestlé, Vevey (CH)
UBS, Zürich (CH)
Hoffmann-La Roche, Basel (CH)
C. A. N. Caja Navarra (E)

Im öffentlichen Raum finden sich Skulpturen von Carles Valverde u.a. in
Autoroute Palma – Llucmajor, Mallorca (E)
Monument a Lluis Companys, Terrassa (E)
Université de Lausanne, EPFL (CH)
Ville de Vevey, Jardine du Panorama (CH)

Werke
 
  object(stdClass)#423 (37) {
  ["id"]=>
  string(3) "193"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "1"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(15) "Carles Valverde"
  ["alias"]=>
  string(15) "carles-valverde"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(6) "Carles"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(8) "Valverde"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(2167) "

Carles Valverde (*1965), Vertreter der rational orientierten Konkreten Kunst, wohnt und arbeitet auf Mallorca und – als Schweizer Bürger seit 1998 – in der Schweiz. Mit seinen Stahl-Skulpturen reiht sich Carles Valverde nahtlos in die Tradition der spanischen Künstlerprominenz wie Pablo Picasso, Julio Gonzales und Eduardo Chillida ein. Die „Kleinformate“ von Carles Valverde, die sich in ihrer Größe an das menschliche Maß anlehnen, überzeugen in ihrer Kompaktheit und eine „gekonnte“ Symbiose von Form und Material. Häufig bildet er seine Werke aus zwei identischen Teilen, die innerhalb der von ihm vorgegebenen Ordnung zu immer neuen Situationen arrangiert werden.

Charakteristisch sind auch seine geometrischen Papier-Metall Arbeiten: hartes Metall verbindet sich mit weichem Papier in einem Gleichgewicht von Subtilität und purer Kraft. Seine Prägedrucke, die Papier und dünne Metallfolien miteinander verschmelzen, schaffen einen dreidimensionalen Raum, den die Form vollständig ausfüllt und der dabei kraftvoll und gleichzeitig rational-simpel daherkommt. „Große Kunst ist dann erreicht, wenn man nichts mehr weglassen kann“ lautet ein chinesisches Sprichwort, welches treffend das Bestreben von Carles Valverde beschreibt. Bei seinen Arbeiten findet sich nichts Überflüssiges mehr.

Arbeiten von Carles Valverde, befinden sich in zahlreichen Sammlungen vor allem in der Schweiz und in Spanien, so z.B. im
Fonds cantonal de décoration et d’art visuel de l’Etat de Genève
Musée Jenisch, Vevey (CH)
Ecole de Charmontey, Ville de Vevey (CH)
Ville de Terrassa (E)
Crédit Suisse, Zürich (CH)
Fondación Vila Casas (E)
Fonds des art plastiques de la Ville de Lausanne (CH)
Collection d’art Nestlé, Vevey (CH)
UBS, Zürich (CH)
Hoffmann-La Roche, Basel (CH)
C. A. N. Caja Navarra (E)

Im öffentlichen Raum finden sich Skulpturen von Carles Valverde u.a. in
Autoroute Palma – Llucmajor, Mallorca (E)
Monument a Lluis Companys, Terrassa (E)
Université de Lausanne, EPFL (CH)
Ville de Vevey, Jardine du Panorama (CH)

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["meta_description_de"]=> string(0) "" ["meta_description_en"]=> string(0) "" ["canonical_url"]=> string(26) "/kuenstler/carles-valverde" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }