schwegmann 126Der überwiegende Teil der Zeichnungen und Gemälde von Heike Schwegmann zeigt eine scheinbar mögliche, in Details aber eher unmögliche Situation. Auf den ersten Blick ist alles stimmig - beim zweiten Hinsehen offenbaren sich Brüche. Die Ahnung von einer Welt außerhalb unserer Realitäten. In ihren Bildtiteln gibt Heike Schwegmann den Titel der "Geschichte" vor - die Geschichte selbst bleibt von ihr unerzählt und unserer eigenen Intuition vorbehalten.

 

Die dritte Einzelausstellung von Heike Schwegmann in unserer Galerie zeigt neue Arbeiten aus ihrer "Parallelwelt".

 

Das Künstlergespräch ist am 12. Januar 2019 um 12 Uhr

Abbildung: Keine Ahnung von der Welt, 2018, Aquarell auf Papier