schwegmann 210Die Arbeiten von Heike Schwegmann zeigen immer einen Überraschungsfaktor. Was auf den ersten Blick so wirkt, als „könnte es so (gewesen) sein, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Illusion. Da ist regelmäßig ein Störfaktor, irgendetwas, das „so ja schon mal gar nicht“ funktioniert.

 

Der Ausstellungstitel „verwirr dich nicht“ schlägt vor, sich von den partiellen Irreführungen nicht in die Irre führen zu lassen. Vielmehr lohnt es sich, den durch die versteckten Unmöglichkeiten hervorgerufenen Rückkopplungen Raum zu geben. Sie sollen sich entfalten und die gewohnt-bewährte Sicht auf die Welt mit neuer Erkenntnis bereichern.

 

schwegmann 214Bei vielen ihrer neuen Arbeiten hat Heike Schwegmann ihre vormalig geschlossenen Farbflächen in Linien aufgebrochen. Die Arbeiten sind „leichter“, der Bildraum wirkt transluzenter.

 

Unsere fünfte Einzelausstellung mit Heike Schwegmann zeigt neue Aquarelle, Leinwandbilder und Zeichnungen. Sie eröffnet am 7. Juni, zeitgleich mit dem 18. Sommerrundgang der K1 Galerien, an dem wir auch teilnehmen.

Hier geht’s zur Pressenotiz, zur Exponat-/Preisliste der Leinwände und zur Exponat-/Preisliste der Zeichnungen

 

Abbildung oben: Heike Schwegmann, verwirr dich nicht, 2024, Graphit, Tusche, Buntstift auf Papier, 15 x 21 cm

Abbildung oben: Heike Schwegmann, Sekunde ohne Erinnerung, 2024, Tinte, Buntstift auf Papier, 15 x 21 cm