Dieter Roth

Karl-Dietrich Roth (1930 – 1998) signierte seine Arbeiten schon mal mit frei erfundenen Namen, als Diter Rot oder als Dieter Rot. Er gilt als Vertreter der Konkreten Poesie und arbeitete als Grafiker, Dichter, Aktions- und Objektkünstler. In den 1960er Jahren nahm er regelmäßig an Happening und Fluxus Veranstaltungen teil und war neben André Thomkins und Daniel Spoerri Hersteller von Eat-Art Kunst.

Die Lebensstationen des in Deutschland geborenen Schweizers sind von einer ständigen Suche, einer permanenten Herausforderung und dem Pendeln zwischen Island, Deutschland und der Schweiz gezeichnet.

Nach einer Lehre (1947 – 1951) bei dem Graphiker Friedrich Wütherich in Bern und Unterricht in der Lithographie durch Eugen Jordi lebt Roth in Dänemark, Island, den USA, Deutschland und Österreich. In Island gründet er in den 1950er Jahren gemeinsam mit dem Übersetzer und Schriftsteller Einar Bragi den Verlag „Forlag Editions“, in welchem auch einige seiner Schriften erscheinen.

In die USA gelangt er in der Erwartung einer Stelle an der Philadelphia School of Art mit einem One Way Ticket. Als sich seine Erwartung enttäuschte, zog es ihn nach New York wo ihm der an seinen konstruktivistischen Arbeiten interessierte Schweizer Herbert Matter einen Lehrauftrag an der Yale University vermittelte.

Dieter Roth nahm 1968 an der documenta 4 in Kassel teil, und posthum ein weiteres Mal 2002 an der documenta 11. Seine Arbeiten sind fester Bestandteil in zahlreichen Sammlungen. Auch posthum ist das Werk von Dieter Roth auf vielen Ausstellungen ein unerlässlicher Bestandteil für die Rezeption der Kunst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhundert.

Werke
 
  object(stdClass)#419 (35) {
  ["id"]=>
  string(3) "156"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "2"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(11) "Dieter Roth"
  ["alias"]=>
  string(11) "dieter-roth"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(6) "Dieter"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(4) "Roth"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(1772) "

Karl-Dietrich Roth (1930 – 1998) signierte seine Arbeiten schon mal mit frei erfundenen Namen, als Diter Rot oder als Dieter Rot. Er gilt als Vertreter der Konkreten Poesie und arbeitete als Grafiker, Dichter, Aktions- und Objektkünstler. In den 1960er Jahren nahm er regelmäßig an Happening und Fluxus Veranstaltungen teil und war neben André Thomkins und Daniel Spoerri Hersteller von Eat-Art Kunst.

Die Lebensstationen des in Deutschland geborenen Schweizers sind von einer ständigen Suche, einer permanenten Herausforderung und dem Pendeln zwischen Island, Deutschland und der Schweiz gezeichnet.

Nach einer Lehre (1947 – 1951) bei dem Graphiker Friedrich Wütherich in Bern und Unterricht in der Lithographie durch Eugen Jordi lebt Roth in Dänemark, Island, den USA, Deutschland und Österreich. In Island gründet er in den 1950er Jahren gemeinsam mit dem Übersetzer und Schriftsteller Einar Bragi den Verlag „Forlag Editions“, in welchem auch einige seiner Schriften erscheinen.

In die USA gelangt er in der Erwartung einer Stelle an der Philadelphia School of Art mit einem One Way Ticket. Als sich seine Erwartung enttäuschte, zog es ihn nach New York wo ihm der an seinen konstruktivistischen Arbeiten interessierte Schweizer Herbert Matter einen Lehrauftrag an der Yale University vermittelte.

Dieter Roth nahm 1968 an der documenta 4 in Kassel teil, und posthum ein weiteres Mal 2002 an der documenta 11. Seine Arbeiten sind fester Bestandteil in zahlreichen Sammlungen. Auch posthum ist das Werk von Dieter Roth auf vielen Ausstellungen ein unerlässlicher Bestandteil für die Rezeption der Kunst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhundert.

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["canonical_url"]=> string(22) "/kuenstler/dieter-roth" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }