Jan Voss

Der Graphiker und Maler Jan Voss (*1936) lebt und arbeitet seit 1960 in Paris. Dort schloß er sich anfangs der «Figuration Narrative» an, die sich als Antwort auf die Abstraktion und den Neuen Realismus verstand. Zu den weiteren Mitgliedern dieser Künstlergruppe zählten u.a. Valerio Adami, Guðmundur Guðmundsson Erro, Gérard Fromanger, Bernard Rancillac.

Voss Werke aus dieser Zeit erzählen kleine Geschichten von Tieren und Menschen. Später entwickelte er daraus Arbeiten, in denen von mit Linien übersäte Alltagsobjekte, Menschen, Tiere, Pflanzen schein’s chaotisch neben-, über- und untereinander angeordnet sind.

Lebensdaten:
1956 – 1960 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München
1960  Umzug nach Paris
1962  erste Einzelausstellung (Galerie Baier, Mainz
1966 – 1967 Gastdozent an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
1968  Teilnehmer der documenta IV in Kassel
1969 – 1992 12 * Teilnehmer der großen Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbund
1987 – 1992 Professor an der École nationale supérieure des beaux arts de Paris

Werke
 
  object(stdClass)#423 (37) {
  ["id"]=>
  string(3) "152"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "1"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(8) "Jan Voss"
  ["alias"]=>
  string(8) "jan-voss"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(3) "Jan"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(4) "Voss"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(1311) "

Der Graphiker und Maler Jan Voss (*1936) lebt und arbeitet seit 1960 in Paris. Dort schloß er sich anfangs der «Figuration Narrative» an, die sich als Antwort auf die Abstraktion und den Neuen Realismus verstand. Zu den weiteren Mitgliedern dieser Künstlergruppe zählten u.a. Valerio Adami, Guðmundur Guðmundsson Erro, Gérard Fromanger, Bernard Rancillac.

Voss Werke aus dieser Zeit erzählen kleine Geschichten von Tieren und Menschen. Später entwickelte er daraus Arbeiten, in denen von mit Linien übersäte Alltagsobjekte, Menschen, Tiere, Pflanzen schein’s chaotisch neben-, über- und untereinander angeordnet sind.

Lebensdaten:
1956 – 1960 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München
1960  Umzug nach Paris
1962  erste Einzelausstellung (Galerie Baier, Mainz
1966 – 1967 Gastdozent an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
1968  Teilnehmer der documenta IV in Kassel
1969 – 1992 12 * Teilnehmer der großen Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbund
1987 – 1992 Professor an der École nationale supérieure des beaux arts de Paris

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["meta_description_de"]=> string(0) "" ["meta_description_en"]=> string(0) "" ["canonical_url"]=> string(19) "/kuenstler/jan-voss" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }