Mac Zimmermann

Mac Zimmermann gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler des Surrealismus / Phantastischer Realismus.

Die Erinnerung an das prägende Wirken von Mac Zimmermann lebt fort in z.B. den Ausstellungen 2009/10 im Neuen Museum in Weimar (Ausstellung „Mac Zimmermann und der Phantastische Realismus“), 2012 aus Anlass seines 100. Geburtstags im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald (dorthin hatte seine Witwe 2010 den Nachlass übergeben) und 2018 in der „Kunsthalle Rathaus Galerie München“ (Ausstellung: Surreal!).

Einige Lebensdaten:
1928  Schulabschluss (Realschule)
1928 – 1930 Lehre
1930  Studium an der Stettiner Werkschule für Gestaltende Arbeit
1934 – 1938 Tätigkeit als Bühnenbildner, Pressezeichner, Illustrator und Zeichenlehrer in Hamburg
1938  Umzug nach Berlin
1943  Ausschluss aus der Reichskulturkammer
1945  Inhaftierung als politischer Gefangener
1946  Ausstellung in der Galerie Gerd Rosen, Berlin
1946  Aufnahme einer Lehrtätigkeit an der Akademie in Dresden
1948  Umzug nach München
1948  Teilnahme an der Biennale Venedig
1950  Mitbegründer des Deutschen Künstlerbund 1950
1950  Kunstpreis der Stadt Berlin
1954  Teilnahme an der Surrealistenausstellung in Venedig
1958  Berufung zum Professor an der Hochschule für Bildende Künste Berlin
1959  Teilnahme an der documenta II, Kassel
1960  1. Preis bei der 4. Internationale Schwarz-Weiss Ausstellung, Lugano
1964  Berufung zum Professor an der Akademie der Bildenden Künste München
1971  Verleihung des Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
1979 – 1986 Präsident der „Neuen Gruppe“ in München
1981  Verleihung des Lovis-Corinth-Preis
1984  Verleihung des Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst
1992/93 Ausstellung in der Bayerische Akademie der Schönen Künste, München

Werke
 
  object(stdClass)#429 (37) {
  ["id"]=>
  string(2) "78"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "0"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(14) "Mac Zimmermann"
  ["alias"]=>
  string(14) "mac-zimmermann"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(3) "Mac"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(10) "Zimmermann"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(2165) "

Mac Zimmermann gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler des Surrealismus / Phantastischer Realismus.

Die Erinnerung an das prägende Wirken von Mac Zimmermann lebt fort in z.B. den Ausstellungen 2009/10 im Neuen Museum in Weimar (Ausstellung „Mac Zimmermann und der Phantastische Realismus“), 2012 aus Anlass seines 100. Geburtstags im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald (dorthin hatte seine Witwe 2010 den Nachlass übergeben) und 2018 in der „Kunsthalle Rathaus Galerie München“ (Ausstellung: Surreal!).

Einige Lebensdaten:
1928  Schulabschluss (Realschule)
1928 – 1930 Lehre
1930  Studium an der Stettiner Werkschule für Gestaltende Arbeit
1934 – 1938 Tätigkeit als Bühnenbildner, Pressezeichner, Illustrator und Zeichenlehrer in Hamburg
1938  Umzug nach Berlin
1943  Ausschluss aus der Reichskulturkammer
1945  Inhaftierung als politischer Gefangener
1946  Ausstellung in der Galerie Gerd Rosen, Berlin
1946  Aufnahme einer Lehrtätigkeit an der Akademie in Dresden
1948  Umzug nach München
1948  Teilnahme an der Biennale Venedig
1950  Mitbegründer des Deutschen Künstlerbund 1950
1950  Kunstpreis der Stadt Berlin
1954  Teilnahme an der Surrealistenausstellung in Venedig
1958  Berufung zum Professor an der Hochschule für Bildende Künste Berlin
1959  Teilnahme an der documenta II, Kassel
1960  1. Preis bei der 4. Internationale Schwarz-Weiss Ausstellung, Lugano
1964  Berufung zum Professor an der Akademie der Bildenden Künste München
1971  Verleihung des Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
1979 – 1986 Präsident der „Neuen Gruppe“ in München
1981  Verleihung des Lovis-Corinth-Preis
1984  Verleihung des Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst
1992/93 Ausstellung in der Bayerische Akademie der Schönen Künste, München

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["meta_description_de"]=> string(148) "Surrealistische Arbeiten von Mac Zimmermann (1912-1995), Mitbegründer des Deutschen Künstlerbund 1950, ansehen und kaufen; Vita, Werk & Würdigung" ["meta_description_en"]=> string(0) "" ["canonical_url"]=> string(25) "/kuenstler/mac-zimmermann" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }