Otto Piene

Otto Piene (1928 – 2014) war Mitbegründer der Künstlergruppe ZERO und Mitglied im Deutschen Künstlerbund.

Lebensdaten
1949 – 1950 Studium der Malerei und Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste München
1950 – 1953 Fortsetzung des Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf
1951 – 1964 Dozent an der Modeschule in Düsseldorf
1953 – 1957 Studium der Philosophie an der Universität zu Köln
1957  Mitbegründer der Künstlergruppe ZERO
1959  Teilnahme an der documenta II in Kassel
1963  Teilnahme an der Grossen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München
1964  Gastprofessur an der University of Pennsylvania
1964  Teilnahme an der documenta 3 in Kassel
1966  „Licht und Bewegung“ – programmierbare kinetische Lichtplastik am Wormland-Haus in Köln
1967  Gestaltung des deutschen Pavillon für die Biennale in Venedig
1968 – 1971 Fellow des CAVS (Center for Advanced Visual Studies)
1971  Gestaltung des deutschen Pavillon für die Biennale in Venedig
1972  “More Sky” für die Schlussfeier der Olympischen Spiele in München
ab 1972 Professor of Visual Design for Environmental Art am Massachusetts Institute of Technology
1974 – 1994 Direktor des CAVS
1977  Teilnahme an der documenta 6 in Kassel
1985  Teilnahme an der Biennale von Sao Paulo
1987  Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen
1989  Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
1992  „Star Pit“ Wasser und Lichtskulptur im Mediapark Köln
1994  Ehrendoktor der University of Maryland
2006  „Geleuchtet“ Lichtinstallation in Moers auf der Halde Rheinpreußen
2008  Gemeinsam mit Heinz Mack, Günther Uecker und der Stftung Museum Kunstpalast Gründer der ZERO foundation

Werke
 
  object(stdClass)#419 (35) {
  ["id"]=>
  string(3) "148"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "1"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(10) "Otto Piene"
  ["alias"]=>
  string(10) "otto-piene"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(4) "Otto"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(5) "Piene"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(2045) "

Otto Piene (1928 – 2014) war Mitbegründer der Künstlergruppe ZERO und Mitglied im Deutschen Künstlerbund.

Lebensdaten
1949 – 1950 Studium der Malerei und Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste München
1950 – 1953 Fortsetzung des Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf
1951 – 1964 Dozent an der Modeschule in Düsseldorf
1953 – 1957 Studium der Philosophie an der Universität zu Köln
1957  Mitbegründer der Künstlergruppe ZERO
1959  Teilnahme an der documenta II in Kassel
1963  Teilnahme an der Grossen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München
1964  Gastprofessur an der University of Pennsylvania
1964  Teilnahme an der documenta 3 in Kassel
1966  „Licht und Bewegung“ – programmierbare kinetische Lichtplastik am Wormland-Haus in Köln
1967  Gestaltung des deutschen Pavillon für die Biennale in Venedig
1968 – 1971 Fellow des CAVS (Center for Advanced Visual Studies)
1971  Gestaltung des deutschen Pavillon für die Biennale in Venedig
1972  “More Sky” für die Schlussfeier der Olympischen Spiele in München
ab 1972 Professor of Visual Design for Environmental Art am Massachusetts Institute of Technology
1974 – 1994 Direktor des CAVS
1977  Teilnahme an der documenta 6 in Kassel
1985  Teilnahme an der Biennale von Sao Paulo
1987  Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen
1989  Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
1992  „Star Pit“ Wasser und Lichtskulptur im Mediapark Köln
1994  Ehrendoktor der University of Maryland
2006  „Geleuchtet“ Lichtinstallation in Moers auf der Halde Rheinpreußen
2008  Gemeinsam mit Heinz Mack, Günther Uecker und der Stftung Museum Kunstpalast Gründer der ZERO foundation

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["canonical_url"]=> string(21) "/kuenstler/otto-piene" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }