Sigmar Polke

* 1941; † 2010, deutscher Maler und Fotograf.


Stilistisch dem postmodernen Realismus (Kapitalistischer Realismus) zuzuordnen (mit  Ausdrucksweisen der Pop Art); seine Haltung zur Malerei zeigt stark ironische Elemente.

1953 Flucht der Familie aus der DDR nach West-Berlin.
1959 bis 1960 Lehre als Glasmaler
1961 bis 1967 Studium bei Gerhard Hoehme und Karl Otto Götz an der Kunstakademie Düsseldorf.
1963 zusammen mit Gerhard Richter und Konrad Lueg Gründung des Kapitalistischen Realismus, Mit Richter, Lueg und Kuttner erste öffentliche Ausstellung in Düsseldorf
1970 bis 1971 Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.
1977 bis 1991 Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg

Teilnehmer der Documenta 5 in Kassel (1972) in der Abteilung Individuelle Mythologien. Ebenfalls auf der Documenta 6 (1977) und der Documenta 7 (1982) vertreten.

Das Museum Ludwig (Köln) besitzt die europaweit größte Sammlung seiner Editionen (Schenkung des Kölner Sammlers Ulrich Reininghaus

Auf dem Kunstmarkt wurden bis zu 9,2 Millionen US-Dollar für Polkes Werke gezahlt

Werke
 
  object(stdClass)#419 (35) {
  ["id"]=>
  string(3) "104"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "1"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(12) "Sigmar Polke"
  ["alias"]=>
  string(12) "sigmar-polke"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(6) "Sigmar"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(5) "Polke"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(1190) "

* 1941; † 2010, deutscher Maler und Fotograf.


Stilistisch dem postmodernen Realismus (Kapitalistischer Realismus) zuzuordnen (mit  Ausdrucksweisen der Pop Art); seine Haltung zur Malerei zeigt stark ironische Elemente.

1953 Flucht der Familie aus der DDR nach West-Berlin.
1959 bis 1960 Lehre als Glasmaler
1961 bis 1967 Studium bei Gerhard Hoehme und Karl Otto Götz an der Kunstakademie Düsseldorf.
1963 zusammen mit Gerhard Richter und Konrad Lueg Gründung des Kapitalistischen Realismus, Mit Richter, Lueg und Kuttner erste öffentliche Ausstellung in Düsseldorf
1970 bis 1971 Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.
1977 bis 1991 Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg

Teilnehmer der Documenta 5 in Kassel (1972) in der Abteilung Individuelle Mythologien. Ebenfalls auf der Documenta 6 (1977) und der Documenta 7 (1982) vertreten.

Das Museum Ludwig (Köln) besitzt die europaweit größte Sammlung seiner Editionen (Schenkung des Kölner Sammlers Ulrich Reininghaus

Auf dem Kunstmarkt wurden bis zu 9,2 Millionen US-Dollar für Polkes Werke gezahlt

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["canonical_url"]=> string(23) "/kuenstler/sigmar-polke" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }