Eduardo Paolozzi

Das wohl meistverbreitete Werk des Graphikers und Bildhauers Sir Eduardo Luigi Paolozzi (1924 – 2005) ist sein Cover des Album „Red Rose Speedway“ von Paul McCartney. Großer Bekanntheit erfreuen sich auch sein Mosaik (1983 – 85) in der U-Bahn Station Tottenham Court Road (London), der Rheingartenbrunnen (1984 – 86) in Köln, die  Akropolis (1990) in Dillingen (Saar) oder auch seine Plastik „For Leonardo“ im Skulpturenpark Alte Pinakothek, München und der „Newton“ im Hof der British Library in London.

Lebensstationen
1945 - 1947 Slade School of Fine Art, London
1947  Parisaufenthalt, Studium an der Ecole des Beaux Arts, Bekanntschaft mit u.a. Hans Arp, Alberto Giacometti, Fernand Léger, Jean Dubuffet
1949 – 1955 Lehrtätigkeit an der Central School of Arts and Crafts in London
1952  Mitgliedschaft “Independent Group” (Vereinigung junger Pop-Art Künstler)
1955 – 1958 Lehrtätigkeit an der Martin’s School of Art in London
1959  Teilnehmer der documenta II in Kassel
1960  Vertreter von GB bei der XXX. Biennale von Venedig und Gewinner des David E. Bright Preis
1960 / 1962 Gastprofessur an der Hamburger Hochschule für Bildende Künste
1964  Teilnehmer der documenta III in Kassel
1968  Einzelausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf
1968  Teilnehmer der 4. Documenta in Kassel
1977  Berufung für den Fachbereich Kunst und Design an der Fachhochschule Köln
1977  Teilnehmer der documenta 6 in Kassel
1979  Mitglied der Royal Academie of Arts (RA)
1981 – 1989 Professor an der Akademie der Bildenden Künste München
1989  Ernennung zum Knight Commander (KBE) durch Königin Elisabeth II

Werke
 
  object(stdClass)#426 (37) {
  ["id"]=>
  string(3) "147"
  ["id_extern"]=>
  string(1) "1"
  ["published"]=>
  string(1) "1"
  ["status"]=>
  string(1) "3"
  ["title"]=>
  string(16) "Eduardo Paolozzi"
  ["alias"]=>
  string(16) "eduardo-paolozzi"
  ["subtitle"]=>
  string(0) ""
  ["first_name"]=>
  string(7) "Eduardo"
  ["middle_name"]=>
  string(0) ""
  ["last_name"]=>
  string(8) "Paolozzi"
  ["short_title"]=>
  string(0) ""
  ["initials"]=>
  string(0) ""
  ["portrait"]=>
  string(0) ""
  ["birthday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["birth_city"]=>
  string(0) ""
  ["deathday"]=>
  string(10) "0000-00-00"
  ["has_deathday"]=>
  string(1) "0"
  ["life_place"]=>
  string(0) ""
  ["work_place"]=>
  string(0) ""
  ["description"]=>
  string(1871) "

Das wohl meistverbreitete Werk des Graphikers und Bildhauers Sir Eduardo Luigi Paolozzi (1924 – 2005) ist sein Cover des Album „Red Rose Speedway“ von Paul McCartney. Großer Bekanntheit erfreuen sich auch sein Mosaik (1983 – 85) in der U-Bahn Station Tottenham Court Road (London), der Rheingartenbrunnen (1984 – 86) in Köln, die  Akropolis (1990) in Dillingen (Saar) oder auch seine Plastik „For Leonardo“ im Skulpturenpark Alte Pinakothek, München und der „Newton“ im Hof der British Library in London.

Lebensstationen
1945 - 1947 Slade School of Fine Art, London
1947  Parisaufenthalt, Studium an der Ecole des Beaux Arts, Bekanntschaft mit u.a. Hans Arp, Alberto Giacometti, Fernand Léger, Jean Dubuffet
1949 – 1955 Lehrtätigkeit an der Central School of Arts and Crafts in London
1952  Mitgliedschaft “Independent Group” (Vereinigung junger Pop-Art Künstler)
1955 – 1958 Lehrtätigkeit an der Martin’s School of Art in London
1959  Teilnehmer der documenta II in Kassel
1960  Vertreter von GB bei der XXX. Biennale von Venedig und Gewinner des David E. Bright Preis
1960 / 1962 Gastprofessur an der Hamburger Hochschule für Bildende Künste
1964  Teilnehmer der documenta III in Kassel
1968  Einzelausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf
1968  Teilnehmer der 4. Documenta in Kassel
1977  Berufung für den Fachbereich Kunst und Design an der Fachhochschule Köln
1977  Teilnehmer der documenta 6 in Kassel
1979  Mitglied der Royal Academie of Arts (RA)
1981 – 1989 Professor an der Akademie der Bildenden Künste München
1989  Ernennung zum Knight Commander (KBE) durch Königin Elisabeth II

" ["description_en"]=> string(0) "" ["vita"]=> string(0) "" ["vita_en"]=> string(0) "" ["exhibitions"]=> string(0) "" ["exhibitions_en"]=> string(0) "" ["file_vita"]=> NULL ["file_vita_en"]=> string(0) "" ["file_portfolio"]=> NULL ["file_portfolio_en"]=> string(0) "" ["news_cat_id"]=> string(1) "2" ["order"]=> string(1) "0" ["meta_description_de"]=> string(153) "Ohne ihn keine British Pop Art! Sir Eduardo Paolozzi (1924-2005), documenta Teilnehmer 1959, 1964, 1968, 1977 ansehen und kaufen; Vita, Werk & Würdigung" ["meta_description_en"]=> string(0) "" ["canonical_url"]=> string(27) "/kuenstler/eduardo-paolozzi" ["news_link"]=> string(58) "index.php?option=com_content&view=category&id=2&Itemid=168" ["exhib_link"]=> string(0) "" ["exhib_links"]=> array(0) { } }