Wolff Buchholz

Der Hamburger Maler und Grafiker Wolff Buchholz (1935 – 2010) war an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg Schüler u.a. beim Bauhaus Meister (Weimar) Johannes Itten (1988 – 1967), in der Zeichenklasse von Theo Garve (1902 – 1987) und bei Kurt Kranz (1910 – 1997), der als einer der letzten bedeutenden Bauhausschüler bekannt ist.

In seinen Werken beschäftigt sich Buchholz mit dem Menschen und seiner urwüchsigen Umgebung – Felsen, Vegetation, Gestein … Die Arbeiten sind überwiegend abstrakt und geprägt von einer eigenen Dynamik, die den Bildgegenstand in bis dato nicht erkannte Dimensionen führt.

Einige Lebensdaten:
1955 – 1957 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg
1957 – 1958 Studienaufenthalte in Paris
1958  erste Radierungen

1960   Heirat mit der Künstlerin Christa Pyroth
Ab 1964 Atelier in Hamburg-Farmsen

Werke