Phil.Cologne 2017 │ AUSSTELLUNGEN │ KÖLNER INNENSTADT-GALERIEN │KÜNSTLERGESPRÄCH │NEUE KUNSTWERKE │ REISEN 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Galerie,

 

wenn Sie sich für die philosophische und theoretische Auseinandersetzung mit der Kunst interessieren, dann lassen Sie sich nicht die Diskussion mit Bazon Brock, emeritierter Professor der Universität Wuppertal, und Lambert Wiesing, Professor an der Universität Jena entgehen. Moderation: Stefan Koldehoff. 

PHIL.COLOGNE 2017│ Kunst vs. Kunstmarkt │9. Juni 2017 │ Balloni-Hallen

Noch sind Karten verfügbar!

https://www.philcologne.de/de/programm/phil-cologne-2017/kunst-vs-kunstmarkt-ueber-die-zerstoerung-der-kunst-durch-ihre-kaeufer

 

 Die wunderbare Ausstellung von Carolin Lange unter dem Titel „conditions architect“ ist eröffnet und ich lade Sie ganz herzlich zum Künstlergespräch am Samstag, den 24. Juni um 12 Uhr ein. Die Ausstellung zeigt neue Werke der Künstlerin aus dem Projekt „conditions forming  conclusion“. Der These folgend, 'Umstände folgern Schluss', erstellt Carolin Lange mit Hilfe der Technik der Cyanotypie Aufzeichnungen vor Ort, welche die unmittelbare Umgebung eines Ortes in die Gestaltung der Werke integriert.

Weitere Infos zur Ausstellung finden Sie hier: http://www.pamme-vogelsang.de/ausstellungen/aktuell

 

Einen aktualisierten Querschnitt durch das Galerieprogramm zeigen wir im rückwärtigen Galerieraum.

 

gipper 96

 

MANFRED GIPPER

Bunkerzeiten oder: Mein schönstes Grau

Vernissage der Einzelausstellung von Manfred Gipper in der "Galerie Bunker-D" in der Fachhochschule Kiel am

15. Juni 2017, 18 Uhr.

 

Ausstellungsdauer bis 13. Juli 2017

Ort: "Galerie Bunker-D", Fachhochschule Kiel (Campus Kiel-Dietrichsdorf), Schwentinestr. 11, 24149 Kiel. Öffnungszeiten: Mittwochs von 10-20 Uhr und nach Vereinbarung

Manfred Gipper präsentiert im Bunker-D seine Einzelausstellung "Bunkerzeiten oder: Mein schönstes Grau". Seine Bunkerbauten sind keineswegs "nur" grau, sondern wirken geradezu luftig und befreit. Manchmal mit realem Vorbild, manchmal imaginiert, bezeugen Gippers Bilder die Veränderungen in der Gesellschaft mit dem architektonischen Wandel von transparenten Glaskisten zu geschlossenen Bunkern. Auch der Bunker-D war und ist ständig im Wandel: seit 2006 wurde er kontinuierlich modernisiert und wird nun als Kulturraum für wechselnde heterogene Ausstellungen genutzt. 

Manfred Gipper- Control, 2017, Beton, Kunststoff, H 27 cm , B 15 cm, T 53 cm

 

 

 

Lange Nacht der KÖLNER INNENSTADTGALERIEN

Am 23. Juni 2017 findet bereits zum fünften Mal die Lange Nacht der KÖLNER INNENSTADT-GALERIEN statt. An diesem Tag haben wir für Sie bis 23 Uhr geöffnet.

Eine gute Gelegenheit, die aktuelle Ausstellung zu besuchen und sich mit einem kleinen Snack für den weiteren Galerierundgang zu stärken.

Ich freue mich auf Sie!

 

 

CAROLIN LANGE  │ KÜNSTLERGESPRÄCH

Am 24. Juni findet um 12 Uhr, im Rahmen der Finissage der Ausstellung “conditions architect”, das Künstlergespäch mit Carolin Lange statt.

Lassen Sie sich von der Künstlerin erklären, was sie antreibt, das Verfahren der Cyanotypie in ihrer Kunst anzuwenden und warum sie in ihren Arbeiten die Nähe zu den Naturwissenschaften sucht.

Carolin Lange freut sich auf Ihre Fragen!

 

 

VERNISSAGE

Am 30. Juni eröffnen wir die Ausstellung „SUMMER SPECIAL“ mit Werken von den Künstlern der Galerie im Dialog mit älteren Einzelwerken aus dem Fundus der Galerie.

 

NEUE KUNSTWERKE

Auf unserer Webseite haben wir viele neue Arbeiten unserer Künstler / Gastkünstler eingestellt. In der Vorbereitung für unsere nächste Ausstellung planen wir, wieder eine Vielzahl von interessanten Einzelwerken aus dem Galeriefundus vorzustellen, so z.B. auch „Rayographien“ von Man Ray. Schauen Sie mal rein: http://www.pamme-vogelsang.de/kuenstler/einzelwerke oderhttp://www.pamme-vogelsang.de/kunst-erwerben

 

REISEN │ Noch Restplätze verfügbar

Unsere diesjährige Kultur- und Wanderreise vom 4. bis 11. August führt nach Konstanz am Bodensee. Den inhaltlichen Schwerpunkt bildet das Mittelalter mit seiner (Kloster-)architektur sowie der einzigartigen romanischen Buch- und Wandmalerei (St. Gallen, Reichenau, Kapelle in Goldbach). Das Thema wird in zwei Diavorträgen ausführlich vertieft. Daneben beschäftigen wir uns mit der Mittelalterrezeption in der Neuzeit: lernen Anette von Droste Hülshoff in Meersburg kennen, besuchen das Wohnhaus von Hermann Hesse in Gaienhofen und das Geburtshaus des mittelalterlichen Mystikers Heinrich Seuse in Überlingen. An allen drei Orten erleben wir einen jeweils ganz eigenen Blick auf die Geschichte und ihre Protagonisten. Natürlich besichtigen wir Konstanz, wandern auf dem Höri und dem Bodmann und besuchen selbstverständlich auch die Blumeninsel Mainau.

Die zweite „Reise“ in der Zeit vom 23. bis 27. Oktober hat ein dreigeteiltes Tagesprogramm. An den Vormittagen beschäftigen wir uns im Seminar Art Refresher® mit der abendländischen Kunst und Kunstgeschichte – von der Antike bis zur zeitgenössischen Kunst. Nachmittags besuchen wir markante Museen, Ausstellungen und Kunstorte in Köln. Und am Abend lassen wir es uns in Köln gut gehen. Übernachtet wird in dem legendären „Künstlerhotel“ Chelsea. Ihre Teilnahme ist auch ohne Hotelaufenthalt buchbar.

Gerne schicke ich Ihnen das ausführliche Programm zu (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Reisen werden in Zusammenarbeit mit 49on top, einem „Ableger“ von Wikinger Reisen, durchgeführt.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang