woisnitza 155Vom 24. Dezember 2019 bis zum 6. Januar 2020 ist die Galerie nur nach Vereinbarung (Tel.: 0171-86 31 823) geöffnet.

 

Unsere Newsletter Themen im Dezember:

 

Katalogpräsentationen │ “art“ Artikel │ Ausstellungen │ Exkursion │ Neue Kunstwerke

 

Aktuell in unserer Galerie: "Querwert", Retrospektive Karla Woisnitza (Ingartan) - bis 11. Januar 2020

 

woisnitza 160Vorstellung des 1. umfassenden Werkverzeichnis / Katalog von Vadim Vosters am 15. Dezember in Gent (Belgien)

 

2 neue Kataloge von Heinz Zolper

 

Vadim Vosters in der Dezember Ausgabe der Zeitschrift "art - Das Kunstmagazin"

 

Ausstellungen mit Arbeiten von Karla Woisnitza im "Wunderkabinett - Kunstmarkt der Stiftung Reinbeckhallen Sammlung der Gegenwartskunst" in Berlin vom 6. bis 8.12. und noch bis zum 5. April 2020 im Wende Museum in Culver City (Los Angeles, USA)

 

Matthias Pabsch stellt noch bis zum 15. Dezember in der Fondation Suisse in Paris (Frankreich) aus

 

vosters 39Manfred Gipper, ehemaliger Stipendiat der Stiftung Bartels, zeigt gemeinsam mit anderen "Ehemaligen" noch bis zum 1.3.2020 Arbeiten in einer von Anina Gröger kuratierten Ausstellung in der Pforzheim Galerie

 

"ArtandAdvice präsentiert bis zum 5.1.2020 Arbeiten der Sammlung Luc Theuwis, darunter auch Werke von Bart Vandevijveren in Genk (Belgien)

 

Das "Damme Stadt Festival" (Damme, Niederlande) mit Malerei und einer Installation von Bart Vandevijvere endet am 8. Dezember

 

Auf unserer Exkursion am 7. Dezember ins Museum Küppersmühle für Moderne Kunst nach Duisburg sind noch Plätze frei

 

zolper 190Unsere Online Galerie wurde erweitert mit Arbeiten von Ottmar AltMaria Beine-Hager, Uwe Bremer, Arthur Illies, Bettina Meyer, Joan Miró, Hans Orlowski, Rolf Schanko, Nikolaus Störtenbecker und Heinz Zolper

 

Unsere kunsthistorische Wanderreise vom 24. bis 31. Juli 2020 führt wieder in die Bauhaus-Städte Weimar und Dessau

 

Mehr zu diesen Themen lesen Sie auf der folgenden Seite. 

Abb. von oben nach unten: Karla Woisnitza, Schatten (RAM), 1990, Collage, 29,5 x 42 cm, ©Karla Woisnitza/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019, Karla Woisnitza, Der Stuhl, Interieur, 1990, Collage, 53 x 42 cm, ©Karla Woisnitza/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019; Vadim Vosters, Museum III, 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 130 x 110 cm ©Vadim Vosters/Gudrun Pamme-Vogelsang, 2019,; Heinz Zolper, Kain XXL, 2019, Acryl auf Leinwand, mixed Media, 60 x 80 cm, ©Heinz Zolper/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019

zolper 191    

Unser Geburtstagsgeschenk an Kunstinteressierte, Sammler und die Freunde unserer Galerie: 

die Edition "10 Jahre Galerie Pamme-Vogelsang" mit 14 Kunstwerken auf hochwertigem Karton für nur 380,- €.

 

Auf der folgenden Seite finden Sie weitere Informationen zur Edition und Abbildungen sämtlicher Arbeiten.

Abb.: Heinz Zolper, Sondermarke 10 mit Ei, 2018, mixed Media; © Heinz Zolper/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019

the viewUnsere Newsletter Themen im November:

 

Ausstellungen │ Exkursion │ Neue Kunstwerke │ Kunst-Reise 2020

 

Noch bis zum 9. November zeigen wir "Überall Schlangen", unsere vierte Einzelausstellung von Vadim Vosters.

 

Am 15. November beginnt um 18 Uhr die Vernissage der Ausstellung "Querwert" der Käthe Kollwitz Preisträgerin Karla Woisnitza. Die Ausstellung läuft bis zum 11. Januar 2020. 

vosters 44 

Unsere Künstler Manfred GipperSandra Riche, Bart Vandevijvers und Karla Woisnitza sind im November in öffentlichen Ausstellungen vertreten.

 

Die nächste Exkursion führt uns nach Duisburg ins MMK Museum Küppersmühle in die Ausstellung "Katharina Grosse X Gotthard Graubner".  

 

Neu in die Online-Galerie aufgenommen haben wir Arbeiten unserer Künstler Sandra Riche, Rolf Schanko und Nele Ströbel, von Piet Morell und Eberhard Schlotter sowie erstmals von den Fotografen Achim Bednortz und Albert Watson und den Künstlern Ewald Brandt, Otto Eglau, Hilmar Friedrich, Günter Grass, Max Peiffer Watenphul und von Franz Alfred Theophil Winter, bekannt unter seinem Künstlernamen Fathwinter.

 

Unsere Kunstreise 2020 vom 24. bis 31.Juli auf den Spuren des "Bauhaus" führt nach Weimar und Dessau.

 

Abb. oben: Vadim Vosters, The View, 2010, Acryl, Diaprojektion auf Leinwand, 3 Diaprojektoren, 240 x 350 cm, Installation 2010 in der Galerie Pamme-Vogelsang

Abb. unten: Vadim Vosters, Die Haut (van Gogh), 2019, mixed Media, 40 x 30 cm 

vosters 41Unsere Newsletter Themen im Oktober:

 

Ausstellungen │ Heinz Zolper feiert Geburtstag │ Neue Kunstwerke │ Kunst-Reise 2020

 

Zur Zeit zeigen wir unsere vierte Einzelausstellung "Überall Schlangen" von Vadim Vosters.

 

Arbeiten unserer Künstler Manfred Gipper, Nele Ströbel, Bart Vandevijvers und Karla Woisnitza werden im Oktober öffentlich ausgestellt.

vosters 42

 

Der Kölner Künstler Heinz Zolper, den wir seit 2011 vertreten, feiert seinen 70sten Geburtstag. 

 

Neu in unsere Online-Galerie aufgenommen haben wir Arbeiten unserer Künstler Vadim Vosters und Heinz Zolper sowie der Künstler Esteban FetekeJohnny Friedlaender, Oskar KokoschkaOtto Pankok und Hans Sperschneider.

 

Unsere Kunstreise 2020 vom 24. bis 31.Juli auf den Spuren des "Bauhaus" geht nach Weimar und Dessau.

 

Abb.: Vadim Vosters, Die Haut (Bosfest), 2019, Dia auf Leinwand & Phosphorfarbe; lks.: bei Tag, r.: bei Nacht

DC Open Öffnungszeiten: Freitag, 6.9.: 12 - 22 Uhr; Samstag, 7.9.: 11 - 19 Uhr; Sonntag 8.9.: 12 - 18 Uhr

Vadim Vosters Gordijn 

Unsere Newsletter Themen im September


Ausstellungen │ Exkursion │ Neue Kunstwerke

 

Mit seiner vierten Einzelausstellung in unserer Galerie, "Überall Schlangen", eröffnet Vadim Vosters pünktlich zum DC Open Wochenende die Kunstsaison 2019/2020. Die Vernissage beginnt am 6. September um 18 Uhr.

  

Aktuelle Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen unserer Künstler Wang FuMatthias Pabsch und Karla Woisnitza sowie eine Videobotschaft von Manfred Gipper.

 

Exkursion am 21. September zu Bauhaus-Architektur und dem Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld.

Neue Kunstwerke in unserer Online-Galerie von Hitlers "Kunstfeind Nr. 1" Oskar Kokoschka, von Alfred Kubin sowie von unseren Künstlern  Nicole Bold, Manfred Gipper, Rolf-Maria Krückels, Heike Schwegmann und Heinz Zolper.

Abb.: Vadim Vosters vor dem "Vorhang" seiner Installation "gordijn"; Detailansicht "gordijn"

Galerieferien: vom 26.7. bis 17.8. ist die Galerie nur nach Vereinbarung geöffnet.

Unsere Newsletter Themen im Juli / August
start opundpop 23Ausstellungen │ Exkursion │ Neue Kunstwerke

 

Gemeinschaftsausstellung "Summer Special 2019 - Op & Pop" mit den Künstlern der Galerie und Joachim Albrecht, Getulio AlvianiHartmut BöhmKP Brehmer, Michael ButheAlfonso Hüppi, Udo Nöger, Lothar Quinte, Mimmo Rotella, John SaltEmilio Tadini, Timm Ulrichs, und Ludwig Wilding in unserer Galerie

 

Die 1. Grafikedition "10 Jahre Galerie Pamme-Vogelsang" mit 14 Grafiken unserer Künstler

 

start opundpop 17 Aktuelle Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen unserer Künstler Wang FuMatthias PabschNele Ströbel, Bart VandevijvereVadim Vosters und Karla Woisnitza

 

Exkursion am 21. September zu Bauhaus-Architektur in Krefeld

 

Neue Kunstwerke in unserer Online-Galerie von Ernst Barlach, Hartmut Böhm, Michael Buthe, Kumi Sugai und den Künstlern der Galerie.

 

Abb.: Impression der aktuellen Galerieausstellung; unten mit Werken aus der Galerieedition

Unsere Newsletter Themen im Juni
fu 18Ausstellungen │ Exkursion │ Save the date │ Neue Kunstwerke

 

Einzelausstellung "Die ursprüngliche ..." von Wang Fu in unserer Galerie

 

Unsere Beiträge zur K 1 - Lange Galerienacht am 28. Juni:

fu 19 

Aktuelle Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen unserer Künstler Nicole Bold, Wang Fu, Manfred Gipper, Matthias Pabsch, Sandra Riche, Nele Ströbel, Bart VandevijvereLioba Wagner und Karla Woisnitza

 

fu 20Save the Date: Exkursion am 21. September zu Bauhaus-Architektur in Krefeld

 

Neue Kunstwerke in unserer Online-Galerie von Valerio Adami, Nicole Bold, Wolff Buchholz, Wang Fu, Hans Hartung, Rudolf Hausner, Bettina Meyer, Lothar Quinte, Sandra Riche, Rolf Schanko, Emilio TadiniLioba Wagner und Rudolf Weissauer

Abb.oben: Wang Fu, Das Licht, 2019, Öl auf Baumwolle, 100 x 100 cm; Mitte: Wang Fu, Der Klang, 2019, Öl auf Baumwolle, 100 x 100 cm; unten: Wang Fu, Die Weisheit, 2019, Öl auf Baumwolle, 100 x 100 cm

alviani 1Die K1 Galerien sind am 28.6.19 bis 23 Uhr geöffnet. Aus diesem Anlass haben wir gleich 2 Highlights auf diesen Abend gelegt:

 

Vernissage "Summer Special 2019 - Op & Pop"

 

Vorstellung unserer 1. Grafik-Edition "10 Jahre Galerie Pamme-Vogelsang"

 

Weitere Details und die Namen der Pop- bzw. Op-art Künstler, deren Werke wir vorstellen, finden Sie auf der Folgeseite

Abb.: Getulio Alviani, Design III, 1971, Farbserigraphie, © Gudrun Pamme-Vogelsang, 2019

zolper 181Unsere Newsletter Themen im Mai:

 

Ausstellungen │ Neue Kunstwerke │ Exkursion │ Save the date

 

Finissage der Ausstellung KAIN von Heinz Zolper am 4.Mai

 

Vernissage der Ausstellung "Die ursprüngliche ..." von Wang Fu

 

Einzelausstellung von Nicole Bold im Kunstverein Wesseling e.V.

 

Tanz-Performance mit Beteiligung von Rolf-Maria Krückels

 

Beteiligungen unserer Künstler Nicole Bold, Matthias Pabsch, Stefan Rosendahl,  Bart Vandevijvere, Karla Woisnitza und Wang Fu an verschiedenen Ausstellungen

 

Neue Kunstwerke in unserer Online Galerie von Nicole Bold, Uwe Bremer, Marcel Broodthaers, Terry Haass, Almir Mavignier, Ursula Querner, Diether Ritzert und Marc Zimmermann

 

Exkursion am 25.5. nach Aachen ins Ludwig Forum zur Ausstellung "Lust der Täuschung - von antiker Kunst bis zur Virtual Reality"

 

Save the Date: 3 Events gleichzeitig am Abend des 28. Juni in unserer Galerie und

"Bauhaus-Architektur-Exkursion" am 21. September nach Krefeld

  
Abb. oben: Heinz Zolper, Kain VII, 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 60 x 50 cm, © Heinz Zolper/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019

Abb. unten: Wang Fu, o.T., 2019, Holzkohle, Acryl auf Papier, 41 x 30 cm, © Wang Fu / Gudrun Pamme-Vogelsang, 2019

Am Ostersamstag, 20. April und am Osterdienstag, 23. April ist die Galerie GESCHLOSSEN.

zolper 173

 

Unsere Newsletter Themen im April 2019:


Ausstellungen │ Neue Kunstwerke │ Exkursion

 

unsere aktuelle Ausstellung "KAIN" von Heinz Zolper

 

Grossformate von Nicole Bold in der Einzelausstellung "Malerei - Flowers of the World" im Kunstverein Wesseling e.V.

 

Nomaden Salon" kuratiert und mit zahlreichen Arbeiten von Nele Ströbel in der Rathausgalerie Kunsthalle in München

 

Einzelausstellung von Bart Vandevijvere in Lille (FR)

zolper 180 

Neue Kunstwerke von Joachim Albrecht, Germán Beccera, Kurt Beckmann, Nicole Bold, Günter Fruhtrunk, Manfred Gipper, Wenzel Hablik, Karl-Heinz Hansen-Bahia, Erich Heckel, Erwin Heerich, Rolf-Maria Krückels, Bettina Meyer, Otto Piene, Rolf Schanko, Edgar Tezak-Neogy, Félix VallottonBart Vandevijvere, Vadim Vosters, Günther Zins und Heinz Zolper in unserer Online Galerie.

 

Exkursion am 25. Mai 2019

 

Abb. oben: Heinz Zolper, Kain LXX, 2019; unten: Heinz Zolper, Kain X, 2018; beide: Mischtechnik auf Leinwand, ©Heinz Zolper/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019

riche 28

 

Unsere Newsletter Themen im März 2019:

 

Ausstellungen │ Neue Kunstwerke │ Exkursion

 

Finissage der Ausstellung "Für immer schön" mit Installationen und Objekten von Sandra Riche am 16. März

 

Künstlergespräch: Sandra Riche stellt sich den Fragen ihres Künstlerfreundes Manfred Gipper am 16. März um 12 Uhr

 

 

zolper 145Vernissage der Ausstellung "KAIN" von Heinz Zolper am 22. März ab 18 Uhr

 

Aktuelle Ausstellungen, in denen Arbeiten unserer Künstler Wang Fu, Nele Ströbel, Bart Vandevijvere, Vadim Vosters, Karla Woisnitza und Heinz Zolper gezeigt werden

 

Erweiterung unserer Online Galerie mit Arbeiten von Wilhelm Heiner, Rolf-Maria Krückels, Bettina Meyer, Matthias Pabsch, Sandra Riche, Stefan Rosendahl, Rolf Schanko, Nele Ströbel, Bart Vandevijvere, Vadim Vosters und Heinz Zolper sowie Werken von Horst Antes, Gernot Bubenik, Alfonso Hüppi und Hans Orlowski

 

Exkursion am 25. Mai 2018 
Abb.: Sandra Riche, le lit défait, 2018, Mixed Media; Heinz Zolper, Kain XXIIII, 2018, Mischtechnik auf Leinwand

riche 30Unsere Newsletter Themen im Februar 2019

 

Karneval - Aufgepasst! Die Galerie ist vom 28. Februar (Weiberfastnacht) bis einschließlich 5. März (Veilchendienstag) geschlossen.

 

Ausstellungen I Neue Kunstwerke I Exkursion

 

"Für immer schön" - unsere Ende Januar eröffnete Ausstellung mit Objekten und Installationen von Sandra Riche.

 

riche 31

Aktuelle Ausstellungen, in denen Arbeiten unserer Künstler Wang Fu, Rolf Maria Krückels, Bart Vandevijvere, Karla Woisnitza und Heinz Zolper gezeigt werden.

 

Die Erweiterung unserer Online-Galerie um Kunstwerke von Sandra Riche sowie von Fritz Eisler, Volker Detlef Heydorn, Helmut Kies, Oskar Koller, Fritz Kronenburg, Malte Sartorius, Bernhard Schultze und Carles Valverde.

 

Exkursion zur Ausstellung "Oskar Schlemmer - 100 Jahre Bauhaus" ins Lehmbruck Museum in Duisburg am 16. Februar.

Abb.: Stills aus der Videoarbeit "Nach mir die Sintflut" von Sandra Riche

riche 17Selbstverständlich sind wir mit dabei, wenn K1 - die 19 Kölner Innenstadt-Galerien mit ihrer ersten Matinee ins neue Kunstjahr starten. Zwischen 11 und 16 Uhr haben Sie die Gelegenheit, uns und die anderen K1 Galerien zu besuchen.

 

Blättern Sie weiter zu unseren Matinee-Highlights - Sie sind herzlich eingeladen!

Abb.: Sandra Riche, Es war nur ein Mißverständnis, 2005, Mixed Media

 

schwegmann 131Unsere Newsletter Themen im Januar 2018


Ausstellungen │ Neue Kunstwerke │ Exkursion

 

Finissage und Künstlergespräch mit Heike Schwegmann am 12. Januar um 12 Uhr; anschließend Matinée

 

Vernissage der Ausstellung "Für immer schön" von Sandra Riche am 25. Januar, 18 - 21 Uhr 

 

K1-Matinee am Sonntag, 27. Januar, 11 - 16 Uhr

 

Neue Ausstellungen mit Arbeiten von Matthias Pabsch, Rolf-Maria Krückels und Karla Woisnitza

 

Exkursion am 16. Februar ins Lehmbruck Museumin Duisburg

 

 

riche 3Erweiterung der Online Galerie mit vielen Arbeiten von unseren Künstlern sowie Arbeiten von Hermann Goepfert, Rene Magritte, Werner Nöfer, Pablo Picasso, Reiner Riedinger, Bernd Schultze, Irina Starzhenetskaya und Gerd Winner.

 

Während der „PASSAGEN – Interior Design Week Köln“ vom 14. bis 20. Januar 2019 ist „Embracing Exchange“ mit der Ausstellung „SHINE“ Gast in unseren Galerieräumen. Für Ihre Fragen und Wünsche während dieser Zeit sind wir telefonisch erreichbar: 0221 / 80 15 87 63 und 0171 / 86 31 823.


Abb. oben: Heike Schwegmann, nach dem Stopp, 2018, Acryl auf Baumwollgewebe, 120 x 80 cm; unten: Sandra Riche, Heldin der Arbeit (Detail), 2018

KG oT 2018 Stoffarbeit

Unsere Exkursion am 7 Dezember 2019 geht ins Museum Küppersmühle für Moderne Kunst (MKM Küppersmühle) nach Duisburg. Dort besuchen wir die Dauerausstellung und lassen uns durch die Ausstellung "Katharina Grosse x Gotthard Graubner" führen. Abfahrt ist um 10.30 Uhr von der Galerie (Hahnenstr. 33, 50667 Köln). Bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Abb.: Katharina Grosse, o.T., 2018, Acryl auf Stoff, Maße variabel, © Katharina Grosse/VG Bild-Kunst, Bonn, 2019; Foto: Jens Ziehe

krefeld haus lange esthers 9Exkursion am 21. Sept. 2019 mit Führung durch die von Ludwig Mies van de Rode entworfenen Stadtvillen Haus Lange und Haus Esters in Krefeld mit Besuch der aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum

 

Abfahrt / Treffpunkt: Samstag, 21. Sept. 2019, 10.00 Uhr in der Galerie
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Abb.: Haus Esters (links), Haus Lange (rechts), wikimedia commons)

Mehr zu dieser Exkursion finden Sie auf der folgenden Seite.

Ist das Echt? Oder doch „nur“ ein Fake? Und was heißt da "nur" - sind doch die Täuschungen (unserer Augen) oft viel interessanter als das "Original".

 

Die Ausstellung „Lust der Täuschung – Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality“ im Ludwig Forum Aachen ist Ziel unserer Exkursion am 25. Mai 2019.
Die Ausstellung ist eine Gemeinschaftsarbeit von der Kunsthalle München und dem Ludwig Forum Aachen. Wer die Ausstellung in München besucht hat, wird in Aachen dennoch neues entdecken, da die Ausstellungsorte unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt haben. In Aachen ist dies die zeitgenössische und die Medienkunst..

 

Die Exkursion startet um 10 Uhr an der Galerie. Von dort fahren wir gemeinsam nach Aachen. Die Rückkehr ist für den frühen Nachmittag geplant. Fahrt-, eventuelle Führungskosten und Eintritt werden unter den Teilnehmern umgelegt.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

1933 Schlemmer Drei Figuren am Gelnder anagoria1Am 16. Februar 2019 führt unsere Exkursion ins Lehmbruck Museumin Duisburg. Damit nutzen wir eine der letzten Gelegenheiten, die Sonderausstellung "Oskar Schlemmer: 100 Jahre Bauhaus" zu besuchen.

 

Oskar Schlemmer wurde 1920 von Walter Gropius an das Bauhaus in Weimar berufen. Anfangs leitete er die Werkstatt für Wandbildmalerei, später dann die für Holz- und Steinbildhauerei. Er galt als einer der vielseitigsten Lehrer am Bauhaus. 1929 verließ er das Bauhaus um fortan bis zu seiner Schließung 1932 an der Staatlichen Akademie für Kunst- und Kunstgewerbe Breslau die Bühnenkunstklasse zu leiten. Hier entwickelte er sein bestimmendes künstlerisches Thema zum Lehrgebiet "Kunst und Raum".

 

Oskar Schlemmer Bauhaustreppe 1932Im Mittelpunkt der Ausstellung im Lehmbruck Museum steht Schlemmers Gemälde "Fünfzehner Gruppe" von 1929, das sich durch eine besondere Dynamik und Spannung der dargestellten Aktfiguren im Raum auszeichnet.

 

Einmal im Lehmbruck Museum besuchen wir auch die dortige ständige Sammlung der Skulptur der Moderne und werfen einen Blick auf die Arbeit "The Walk" von Jochen Gerz.

 

Die Exkursion startet um 10 Uhr an der Galerie. Von dort fahren wir gemeinsam nach Duisburg. Die Rückkehr ist für ca. 18 Uhr geplant. Fahrt-, eventuelle Führungskosten und Eintritt werden unter den Teilnehmern umgelegt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Abb. oben: Oskar Sclemmer, Drei Figuren am Geländer anagoria, 1933; Abb. unten: Oskar Sclemmer, Bauhaustreppe, 1932

Termin: 27.07. – 03.08.2019 - Frühzeitige Anmeldung empfohlen

haus am horn weimar

 

Die Bauhausgründung in Weimar war die sichtbare Manifestation des Beginns der Klassischen Moderne / Avantgarde. Vor dem Hintergrund des Jugendstils lag die Idee, Kunst und Handwerk als Einheit zu betrachten, durchaus nahe. Walter Gropius nutzte 1919 die Gelegenheit, die Großherzoglich-Sächsische Kunstschule Weimar mit der von Henry van de Velde 1907 gegründeten Sächsischen Kunstgewerbeschule unter dem Namen „Bauhaus“ als Kunstschule zusammen zu legen.

 

Gemeinsam mit dem prominenten Lehrkörper, den Walter Gropius (und seine Nachfolger) für das Bauhaus gewinnen konnte, wurde Weimar (und später Dessau) für kurze Zeit wieder ein geistiges Zentrum, von dem nachhaltige künstlerische Impulse ausgingen. Das Bauhaus entwickelte und realisierte ein Konzept, das die traditionell getrennten Professionen „Bildende Kunst“, „Darstellende Kunst“ und „Angewandte Kunst“ vereinte und prägenden Einfluss auf das gesamte künstlerische Schaffen vor allem bezüglich der freien und angewandten Kunst, des Designs und der Architektur der kommenden Jahrzehnte hatte.

 

Auf unserer Reise zu den Bauhaus-Wirkstätten in Weimar und Dessau werden wir den Realisierungen der neuen Ideen im architektonischen Bereich, den Wurzeln und der Gesamtbreite ihres Denkens intensiv nachspüren. Zwei Lichtbildvorträgen machen uns mit dem „roten Faden“ der Bauhaus-Geschichte, ihren Arbeiten, den theoretischen und praktischen Ursprüngen sowie ihr Nachwirken in unsere Zeit bekannt.

 

Daneben und zum Ausgleich bleibt ausreichend Zeit für jeweils eine Wanderung im Süden von Weimar und eine Wanderung im Gartenreich von Dessau-Roßlau. Eine dritte, kurze Wanderung im Tal der Ilm ist wohl eher ein ausgedehnter Spaziergang, den wir auch dazu nutzen, weitere Sehenswürdigkeiten in Weimar zu besuchen.

 

Leistungen: 7 Übernachtungen mit Frühstück, davon 4 im 3-Sterne Hotel „Anna Amalia“ in Weimar und 3 im 3-Sterne Hotel „7 Säulen“ in Dessau;

2 Lichtbildvorträge; 3 geführte Wanderungen; Bustransfer von Weimar nach Dessau, Stadtführung Weimar, Führungen / Besuche wie aufgeführt; 2 Reiseleiter,  

Reiseleitung: Gudrun Pamme-Vogelsang

 

Folgende Institutionen / Orte werden aufgesucht:
Weimar: 

  Bauhaus Museum
  Neues Museum
  Anna Amalia Bibliothek
  Bauhaus-Universität Weimar (Entwurf: Henry van de Velde)
  Haus am Horn (Musterhaus der Bauhaus Ausstellung 1923 von Georg Muche)
  Haus Hohe Pappeln (Wohnhaus Henry van de Velde)
  Goethes Gartenhaus
  Villa Silberblick (Nietzsche Archiv, Erdgeschossgestaltung durch H. van de Velde)


Dessau:

  Siedlung Törten mit Konsumgebäude, Stahlhaus, Wohnhaus Carl Fieger, Muster-häuser, Laubenganghäuser (alles Bauhaus Architektur)
  Meisterhäuser (Architekt: Walter Gropius)
  Bauhaus Universität (Architekt: Walter Gropius), Carl Fieger, Ernst Neufert u.a.
  Historisches Arbeitsamt (Architekt: Walter Gropius)
  Kornhaus (Architekt: Carl Fieger)

 

Hinweis: Die Reise wird mit 2 Reiseleitern durchgeführt – die Wanderungen können deshalb in 2 Gruppen mit unterschiedlicher Weglänge durchgeführt werden.

 

Preis: € 624,- p.P.im DZ │ EZ-Zuschlag: € 140,- (jeweils incl. Frühstück)


Nebenkosten: Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr; Eintritte / Führungen und Kurtaxe in Weimar werden am Schluss der Reise unter Berücksichtigung etwaiger individueller Vergünstigungen separat abgerechnet. Nach gegenwärtigem Stand ist hier mit 75 – 85 € zu rechnen.

 

Individuelle Anreise

 

Teilnehmer: min: 15, max. 27

 

Weitere Informationen, Anmeldung und BuchungDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Haus am Horn, Weimar (Foto: Maik Schuck (c) weimar GmbH)