Unter der Schirmherrschaft von Mary Bauermeister finden vom 5. bis 10. September in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung (Wormser Str. 23, 50677 Köln) spannende Kunstereignisse statt, zu deren Teilnahme ich Sie herzlich einlade!

  

IDA ist der Vorname der GEDOK Gründerin Ida Dehmel (1870 – 1942) und steht hier als Abkürzung für InterDisziplinäreAktion. Interdisziplinär sind die Veranstaltungen, weil hier erstmals Künstlerinnen der verschiedenen Gattungen (Angewandte Kunst, Bildende Kunst, Literatur. Musik, Darstellende Kunst) dialogisch und selbstverantwortlich gemeinsam performen. In den vier eigenwilligen Produktionen zeigen renommierte Künstlerinnen der GEDOK KÖLN überraschende Positionen ihrer spartenübergreifenden Zusammenarbeit.

 

Begleitet wird das Festival von einem Symposium Interdisziplinäre Kunst am 6. September, 18.30 Uhr. Moderiert von Claudia Dichter (Köln) beleuchten Prof. Dr. Gabriele Oberreuter (Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter), Prof. Dr. Johannes Bilstein (Kunstakademie Düsseldorf) und Frauke Meyer (Regisseurin / künstlerische Projektleiterin, Köln) den Begriff und die Bedeutung von Interdisziplinarität beleuchten.