morellet no end neon

Mit dem Besuch des Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna bringen wir etwas Licht in die dunkle Jahreszeit.

In den Gebäuden der ehemaligen Lindenbrauerei in Unna besuchen wir neben der ständigen Sammlung auch die aktuelle Ausstellung mit den Arbeiten des Lichtkünstlers François Morellet.

 

Treffpunkt: 12.11.2016 um 9:45 Uhr in der Galerie. Von hier geht es mit dem Kleinbus nach Unna. Die Rückkehr in Köln ist für ca. 17 Uhr geplant.

Kostenbeitrag: 17 € / Person (Fahrt & Museumseintritt mit Führung)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Bitte unbedingt anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Abbildung: François Morellet, No End Neon, 2001/2002

Passend zur Finissage der Ausstellung "Blicke reichen nicht" mit der Neusser Künstlerin Heike Schwegmann am 14. Januar 2017 wird die Schauspielerin Linda Riebau (Rheinisches Landestheater Neuss) in den Räumen der Galerie eine Leseperformance durchführen. Ihre Lesungen sind Assoziationen, die in engem Bezug zu den gezeigten Werken von Heike Schwegmannn stehen und vermitteln einen besonderen, eigenen Blick auf die ausgestellte Kunst.

Wann: Samstag, 14. Januar 2017, 11.00 Uhr

Wo: Galerie Pamme-Vogelsang, Hahnenstr. 33, 50667 Köln 

kirchner badendeIm Rahmen der Galerievorträge hält Frau Dr. Pamme-Vogelsang passend zur aktuellen Galerieausstellung am 26. Oktober 2016 den Diavortrag

 

Arbeiten auf / mit Papier - Wegmarken der Kunstgeschichte

 

Die vorgestellten Bilder reichen von der frühen Druckgraphik bis zur aktuellen Papierkunst. Ebenfalls werden die gängigen Graphiktechniken (Holzschnitt, Radierung, Lithographie, ...) behandelt.

 

Abbildung: Ernst Ludwig Kirchner, Vier Badende Schilf werfend, 1910, Farbholzschnitt (August Macke Haus Bonn)

 

kokusai WelleBeginn: 19.00 Uhr

 

Ort: Galerie Pamme-Vogelsang

 

Kostenbeitrag: 10,- / 5,- €

 

Im Anschluß an den Vortrag besteht bei einem Apéro die Gelegenheit, in netter Runde das Thema weiter zu vertiefen.

Abbildung: Katsushika Hokusai, Die große Woge, Aus der Serie 'Die 36 Ansichten des Fudschijama', Farbholzschnitt, 1823 - 1829  

Der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal und die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von Henry Moore ist Ziel unserer Exkursion am 17. September. Die aktuelle Ausstellung zeigt Moores Gipsplastiken, die ursprünglich als Vorstufen seines Arbeitsprozesses galten und nicht für Ausstellungen vorgesehen waren. Die Werke, die der Skulpturenpark mit Unterstützung der Henry Moore Foundation präsentiert, sind erstmals in Deutschland zu sehen.